Anwendung von Schüsslersalzen

schuesslersalze einnahme Schüsslersalze können auf verschiedene Weise angewendet werden. Am beliebtesten sind folgende Arten der Anwendung:

  • Einnahme von Tabletten
  • Heiße Sieben
  • Anwendungen von Salben

Wie nimmt man Schüssler Salze richtig ein (Standardanwendung)

Bei akuten Beschwerden werden alle 1 bis 2 Stunden jeweils eine Tablette, 5 Globuli oder 5 Tropfen eingenommen. Anschließend kann man bis zu 6mal am Tag je eine halbe bis ganze Tablette (oder vergleichbare Menge Globuli / Tropfen) einnehmen. Hierbei wird die Tablette am besten unter die Zunge gelegt und langsam zergehen gelassen. So werden die Mineralsalze langsam über die Mundschleimhaut aufgenommen und über die Blutbahnen weiter geleitet. Bei chronischen Beschwerden empfiehlt es sich 3mal täglich eine Tablette auf die gleiche Weise einzunehmen. Zu beachten ist hierbei, dass es keine Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten gibt, aber es trotzdem besser ist die Arzneien getrennt voneinander einzunehmen.

Heiße Sieben

Bei akuten Beschwerden, wie etwa Migräne, kann mittels der „heißen Sieben“ eine schnelle Linderung erfolgen. Hierfür wird das Schüßler Salz Nr. 7 Magnesium Phosphoricum mit insgesamt 7 Tabletten in sehr heißem Wasser aufgelöst (Achtung: Keinen Metalllöffel verwenden!) und so warm wie nur möglich in kleinen Schlucken getrunken.

Anwendungen von Salben (Umschläge)

Die Anwendung der Schüßler Salz Salben erfolgt mittels täglichem mehrfachen dünnen auftragen auf die betroffene Stelle. Noch intensiver sind allerdings Umschläge: Die Salbe wird circa messerrückendick auf die zu behandelnde Stelle aufgetragen und mit einem Baumwolltuch und / oder Verband abgedeckt. Dieser Umschlag sollte zumindest eine Nacht oder einen Tag angelegt bleiben. Möchte man diesen Salbenverband länger als einen Tag anwenden empfiehlt es sich diesen mehrmals am Tag zu wechseln. Alternativ zu einer Salbe können auch die Schüssler Tabletten als Brei umfungiert werden: Hierzu nimmt man mehrere Tabletten, zerdrückt diese und verrührt sie mit etwas Wasser bis ein Brei entsteht. Danach wird genauso verfahren wie mit den Salben selbst.